mobile: 078 626 21 46 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Inhalt der Module

armino dez3

Modul 1: Anatomie des Pferdes (Sommer 2017)

Wir erarbeiten uns die anatomischen Grundlagen von Skelett und Bewegungsapparat, spannend und anschaulich mit Knochenpräparaten, Animationen und Praxistagen am Pferd! Wir erlernen die lateinischen Bezeichnungen, damit später die Schnittstelle zu Tierärzten, Therapeuten und weiteren Fachspezialisten gewährleistet ist:

  • Gelenke, Gelenkphysiologie, Erkrankungen
  • Muskeln: Wie funktioniert ein Muskel, wie wird er trainiert, wichtigste Muskeln und was sie wie bewegen
  • Faszien: Aufbau und Funktion der Faszien, welche Faszien gibt es am Pferd
  • An den Praxistagen zu diesem Modul lernen wir neben dem Ertasten und Analysieren von Muskeln, Gelenken und Faszien auch einfache physiotherapeutische Massnahmen bei Verspannungen

Modul 2: Die Biomechanik des Reit- und Bodenarbeitspferdes (Sommer / Herbst 2017)

Wir erlernen im Detail was das heutige Reit-/Bodenarbeitspferd braucht um korrekt über den Rücken gehen zu können resp. allgemein wie es sich bei der Arbeit mit dem Menschen möglichst gesunderhaltend bewegen kann. Neben der Theorie üben wir mit Videoanalysen und intensiven Praxistagen das Beobachten, Analysieren und wie man konstruktive, nachhaltige Lösungsansätze MIT dem Pferd erarbeiten kann.

  • Biomechanik – funktionelle Muskelketten im Detail
  • Viele Videoanalysen um das Auge zu schulen
  • Praxistage mit Pferd und Umsetzung der erarbeiteten Lösungsansätze
  • Vertiefungsseminar physiotherapeutische Massnahmen mit der Expertin Dr. Jeanette Rudolph (www.equinecare.de)
  • Besuch von externen Events um das Auge zu schulen

 Modul 3: Erkrankungen des Bewegungsapparates (Herbst 2017)

Wir erlernen die häufigsten Erkrankungen des Bewegungsapparates von Kopf bis Huf. Sprich wir beschäftigen uns das erste Mal mit dem Thema Schmerz, das wir dann später im Modul Verhalten noch sehr viel vertiefter ansehen werden. Schmerzen und Probleme im Bewegungsapparat erkennen und wissen, was die heutigen Möglichkeiten sind um den Pferden zu helfen ist ein wichtiger Bestandteil pferdegerechter Arbeit! Ich freue mich sehr, dass uns zwei herausragende und renommierte Spezialisten in diesem Modul unterstützen:

-       Dr.med.vet. Diego Gygax wird uns in seiner Pferdeklinik Dalchenhof (www.dalchenhof.ch) die modernen diagnostischen Methoden, Details zu den Erkrankungen und die heutigen veterinärmedizinischen Therapieansätze lehrreich und praxisnah näher bringen 

-       Dr.med.vet. Christoph Jäggin (www.jaegginundpartner.ch) wird uns mit seiner riesigen Erfahrung Einblick geben in den Kopf der Pferde und natürlich die Zähne. Ein Forschungsgebiet, das immer wieder neue, faszinierende Erkenntnisse bringt über die Zusammenhänge zwischen Zähnen und dem Rest des Körpers der Pferde!

 Modul 4: Stoffwechsel & Endokrinologie (Winter / Frühling 2017-2018)

Das Wort Stoffwechsel ist in aller Munde. Doch leider ist sehr viel Halbwissen im Umlauf, abenteuerliche Kräuterkuren werden verschrieben, im Horsemanship Training falsche Schlüsse gezogen weil zu wenig bekannt ist über den Stressstoffwechsel und Zusammenhänge hergestellt wo bei genauerem Hinsehen keine sind.... Dies lässt nachweislich viele Pferden leiden. Wir wollen es besser machen, einen fundierten Rucksack mitnehmen, den Stoffwechsel, die Hormone  genau unter die Lupe nehmen, bis hinunter zu chemischen Formeln. Damit wir seriöse Schlüsse ziehen können und Informationen, die im Umlauf sind beurteilen können:

Funktionelle Anatomie und die wichtigsten Erkrankungen von:

  • Leber
  • Niere, ableitende Harnwege
  • Magen-/Darmtrakt
  • Immunsystem
  • Haut
  • Herz / Lunge
  • Pankreas
  • Endokrinologie: Schilddrüse, Nebenniere, Hypophyse etc.
  • Stressstoffwechsel: EMS, Equines Cushing Syndrom und Co.

In diesem Modul werden uns der renommierte Stoffwechselspezialist Dr.med.vet. Christoph Hinterseher (Privatdozent Ludwig-Maximilians Universität München) und Dr.med.vet. Dory Czech (Konsiliarische Tierärztin Pferdeklinik Niederlenz), Spezialistin für Akupunktur und herausragende Chirurgin mit dem Spezialgebiet Kolikoperationen unterstützen!

Modul 5: Verhalten mit Spezialthema Schmerz (Sommer 2018)

Kann das Pferd oder will das Pferd nicht?  Eine sehr häufig gestellte Frage der wir fundiert nachgehen wollen. Wir finden heute fast keine Pferde mehr die keine Schmerzen haben, aber wie finden wir heraus wo? Und was wirklich stört? Und ob und wie es das Verhalten beim Reiten oder in der Bodenarbeit beeinflusst? Und wie gehen wir letztlich damit um? Wann sollte ein Tierarzt hinzugezogen werden? Wo ist die Grenze zwischen Gehorsam und Nicht Gehorsam? Ist das Pferd respektlos oder nur von Schmerzen geplagt und kennt sein Gehirn überhaupt so etwas wie „Respekt“?

Ich freue mich, dass ich für dieses Modul Dr.med. Doris Aeschbacher engagieren konnte. Sie ist eine ausgewiesene Schmerzspezialistin und wird uns den fundierten medizinisch-wissenschaftlichen Hintergrund liefern. Praxistage mit vielen konkreten Fallbeispielen und auch ein Ausflug zu einer grossen Herde, die wir einen Tag beobachten werden, runden dieses aussergewöhnliches Modul ab!

  • Anatomische Grundlagen Gehirn, Nervensystem, vegetatives Nervensystem
  • Grundlagen Verhalten, Ethologie
  • Softness Training
  • Schmerzgedächtnis, Schmerzleitung etc.: Dr. Doris Aeschbacher (Leiterin Schmerzzentrum Hirslanden Bern / Tierheilpraktikerin ATM)
  • Praxistage Pferde beobachten in grossen Herden / Schmerz und Training – Fallbeispiele

Fakultatives Zusatzmodul 6: Training / Reitlehre (Herbst 2018)

Für Trainer und Reitlehrer, oder Personen, die es gerne werden möchten, biete ich ein separates Reitlehrer Modul an. Hier werden Themen wie Didaktik, Trainingslehre, Sitzschulung, Materialkunde (Sattel, Gebisse), 1. Hilfe an Pferd und Reiter etc. gelehrt. Wir werden dieses Modul entlang der Bedürfnisse der TeilnehmerInnen gestalten. Wer sich für dieses Zusatzmodul entscheidet wird auch während der vorhergehenden Module bereits punktuell betreut mit praxisnahem Input für seine individuelle Lehrtätigkeit.

Zum Anfang